Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Benefizkonzert: Michael Knopp und Friends

20.07.2017

Ein tolles Event. Eine Geschichte, die berührt. Und ein Konzert, das niemand verpassen sollte: Michael Knopp begeistert mit seinen Poesie & Musik Konzerten unter dem Motto „Mit Musik und Sprache Meinwärts gehen“ seit zwanzig Jahren die Menschen der Region. Er und weitere Musiker haben sich jetzt zu einem besonderen Anlass zusammengefunden: Auf eine gute und wichtige Sache aufmerksam zu machen und sie zu unterstützen.

Benefizkonzert: Michael Knopp und Friends

Benefizkonzert am Freitag, den 1. September 2017 um 18:00 Uhr in der Pallottikirche in Vallendar

Michael Knopp begeistert mit seinen Poesie & Musik Konzerten unter dem Motto „Mit Musik und Sprache Meinwärts gehen“ seit zwanzig Jahren die Menschen der Region. Er und weitere Musiker haben sich jetzt zu einembesonderen Anlass zusammengefunden: Auf eine gute und wichtige Sache aufmerksam zu machen und sie zu unterstützen.
Assistenzhunde sind für viele Menschen mit Behinderung der Weg aus der Isolation. Deshalb unterstützen die BDH-Stiftung und Michael Knopp & Friends Vita Assistenzhunde e.V.
Denn wir alle sollten füreinander einstehen. Durch Mitmenschlichkeit, durch Solidarität. Wenn etwas richtig ist, darf es am Geld nicht scheitern. Deshalb dieses Benefizkonzert.

Und hier ist die Geschichte von Lena & Jamie:

Lena ist eine junge Frau mit spastischen Lähmungen, die im Rollstuhl sitzt. Jamie ist ein Golden Retriever. Ein besonderer Golden Retriever: Er wurde von Vita Assistenzhunde e.V. dreiJahre lang ausgebildet. Lena und Jamie wachsen gerade zueinem Team zusammen. „Als ich Jamie im Mai 2016 kennenlernte, war das der schönste Tag meines Lebens. Ein Tag , auf den ich mich ganz besonders gefreut hatte. Aber auch ein Tag, der mein Leben entscheidend verändern sollte. Niemals hätte ich es mir vorgestellt, wie steinig der Weg sein würde, mein Ziel gemeinsam mit Jamie zu erreichen.“, sagt Lena.
Aber Lena und Jamie haben es geschafft. Der Assistenzhund bringt Lena heruntergefallene Dinge, zieht ihr die Mütze aus, unterstützt sie im Alltag. Am wichtigsten aber: er eröffnet ihr Kontakte, hilft ihr, aus dem Käfig ihrer Behinderung auszubrechen.
Lena und Jamie werden ein Team. Viele Menschen warten noch. Die Ausbildung eines Therapiehundes ist teuer und zeitintensiv. Rund 25.000 ,-€ müssen für die Ausbildung aufgebracht werden. Zuschüsse von Krankenkassen gibt es keine. Vita wird ausschließlich über Spenden finanziert.

Wir spielen, um Lena und damit Vita zu helfen. Helfen Sie, indem Sie kommen.

Wer sind wir?
Wir präsentieren die Vielfalt, die wir uns auch in den Herzen unserer Gesellschaft wünschen. Michael Knopp, den viele kennen. Die mitreißende Band „Blutsbande“ (alle Mitglieder sind verwandt).
Chor-Gruppen („Heroes“ – „W.U.M.“ – TK-Chörchen – Franziskus-Chor). Der Chor „Klangseelen“ - Menschen mit Beeinträchtigung, die Musik machen. „Father & Son Project“.Vielfalt statt Mainstream, Zwischentöne statt Erwartbares. Ein unvergeßlicher Abend. Für Sie, für Lena und für uns.
Übrigens: sollten Sie selbst an diesem Abend verhindert sein, lassen Sie doch einfach Ihre Spende Gutes tun.

Spendenkonto der BDH-Stiftung
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN DE 19 3702 05000 0020 1620 16
BIC BFSWDE33XXX

Bitte verwenden Sie folgenden Verwendungszweck:
"Benefizkonzert Assistenzhund-Kostenstelle 9000"

Mit freundlicher Unterstützung des Hauses Wasserburg, gotoMEDIA und der BDH-Klinik Vallendar.
 

 

Über den BDH Bundesverband Rehabilitation

Der BDH ist die größte deutsche Fachorganisation auf dem Gebiet der Rehabilitation von neurologischen Patienten. Weiterhin bietet der BDH rechtliche Beratung und professionelle Vertretung vor Behörden und den Instanzen der Sozialgerichtsbarkeit sowie ehrenamtliche soziale Betreuung an. Die stationäre neurologische Rehabilitation nimmt einen wichtigen Stellenwert innerhalb des Leistungsangebotes des BDH ein, um Menschen nach einem Unfall oder sonstiger neurologischer und geriatrischer Krankheit Unterstützung auf dem Weg zurück ins Leben zu bieten.

Der BDH hat in Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg auf dem Gebiet der neurologischen Rehabilitation Pionierarbeit geleistet und Einrichtungen gegründet, die bis heute Maßstäbe setzen und von allen gesetzlichen und privaten Krankenkassen, den Berufsgenossenschaften, Rentenversicherungen und Versorgungsämtern sowie der Bundesanstalt für Arbeit in Anspruch genommen werden. In der Trägerschaft des BDH befinden sich heute fünf über ganz Deutschland verteilte neurologische Kliniken. Dazu kommen das Rehabilitationszentrum für Jugendliche in Vallendar und das Neurologische Therapie- und Beratungszentrum Offenburg.

BDH-Kreisverband Minden-Lübbecke • Mitteldamm 22b • 32429 Minden • Tel. 0571/24958
ImpressumDatenschutz