Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Kontrastansicht
On Off
Leichte Sprache

Verena Bentele neue VDK-Präsidentin

16.05.2018

Verena Bentele ist die neue Präsidentin des Sozialverbands VdK Deutschland. Beim VdK-Bundesverbandstag in Berlin wurde sie mit 90,1% der Stimmen an die Spitze des Verbands gewählt. Die bisherige Präsidentin Ulrike Mascher trat nicht mehr zur Wahl an. Der BDH gratuliert Verena Bentele.

Verena Bentele neue VDK-Präsidentin

Die zwölffache Paralympicssiegerin im Biathlon und Skilanglauf machte den Behindertensport in Deutschland populär und war von Januar 2014 bis Mai 2018 Beauftragte der Bundesregierung für die Angelegenheiten von Menschen mit Behinderungen. Der BDH Bundesverband Rehabilitation gratuliert Verena Bentele zum neuen Amt.
Die Bundesvorsitzende des BDH, Ilse Müller, sagte: "Ich wünsche Verena Bentele eine gute Hand. Eine gute Zusammenarbeit zwischen BDH und VDK ist angesichts der großen sozialpolitischen Herausforderungen wünschenswert. Der Selbsthilfegedanke wird vor allem für diejenigen Menschen an Bedeutung gewinnen, die durch eine chronische Erkrankung oder Behinderung ökonomisch, sozial und psychisch stark belastet und von Einschränkung ihrer gesellschaftlichen Teilhabe bedroht sind."
Verena Bentele versprach, die erfolgreiche Arbeit des VdK fortzuführen und den Verband stärker für junge Menschen zu öffnen. „Wir haben viele Verbesserungen bei Rente, Pflege und Inklusion erreicht. Dennoch brauchen wir weitere Maßnahmen im Einsatz für soziale Gerechtigkeit – sei es im Kampf gegen Altersarmut, gegen die Benachteiligung von Menschen mit Behinderung, gegen die wachsende Einkommensungleichheit, gegen die Zweiklassenmedizin sowie gegen eine Pflegepolitik, die aktuellen und kommenden Herausforderungen nicht gerecht wird.“

Bild: Susie Knoll

Über den BDH Bundesverband Rehabilitation

Der BDH ist die größte deutsche Fachorganisation auf dem Gebiet der Rehabilitation von neurologischen Patienten. Weiterhin bietet der BDH rechtliche Beratung und professionelle Vertretung vor Behörden und den Instanzen der Sozialgerichtsbarkeit sowie ehrenamtliche soziale Betreuung an. Die stationäre neurologische Rehabilitation nimmt einen wichtigen Stellenwert innerhalb des Leistungsangebotes des BDH ein, um Menschen nach einem Unfall oder sonstiger neurologischer und geriatrischer Krankheit Unterstützung auf dem Weg zurück ins Leben zu bieten.

Der BDH hat in Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg auf dem Gebiet der neurologischen Rehabilitation Pionierarbeit geleistet und Einrichtungen gegründet, die bis heute Maßstäbe setzen und von allen gesetzlichen und privaten Krankenkassen, den Berufsgenossenschaften, Rentenversicherungen und Versorgungsämtern sowie der Bundesanstalt für Arbeit in Anspruch genommen werden. In der Trägerschaft des BDH befinden sich heute fünf über ganz Deutschland verteilte neurologische Kliniken. Dazu kommen das Rehabilitationszentrum für Jugendliche in Vallendar und das Neurologische Therapie- und Beratungszentrum Offenburg.

Facebook

BDH Bundesverband Rehabilitation • Lievelingsweg 125 • 53119 Bonn • Tel. 02 28 / 9 69 84 - 0
ImpressumDatenschutz

Facebook

BDH Bundesverband Rehabilitation
Lievelingsweg 125
53119 Bonn
Tel. 02 28 / 9 69 84 - 0
ImpressumDatenschutz