Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Leistungen

Teilhabeorientierte neurologische Rehabilitation und Frührehabilitation

Die Kliniken des BDH bieten ein kompetentes Rehabilitationsangebot für alle neurologischen Krankheitsbilder aller Schweregrade ab dem jungen Erwachsenenalter. 

Ein spezielles Angebot für junge Menschen bietet das Neurologische Therapiezentrum für Jugendliche in Vallendar.

 

In den BDH-Kliniken behandelt werden Patienten mit Schädigungen durch

1Schädel-Hirn-Verletzungen
 
2Hirninfarkte („Schlaganfall“)
 
3Sauerstoffmangel des Gehirns
 
4Hirntumore nach Operationen
 
5Entzündungen oder Stoffwechselerkrankungen des Gehirns des Gehirns
 
6Multiple Sklerose
 
7Degenerative Erkrankungen wie Morbus Parkinson
 
8Rückenmarksverletzungen und -erkrankungen
 
9Plexus- und Nervenverletzungen und -erkrankungen
 

Rehabilitationsangebot Phasen A bis E

Phase A

Die Kliniken Braunfels und Hessisch Oldendorf haben Abteilungen für alle akuten neurologischen Krankheitsbilder, die Klinik in Greifswald für den Querschnittsbereich mit allen erforderlichen diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten. Gerade schwerkranke Akutpatienten können in unseren Einrichtungen zusätzlich von einer rasch einsetzenden Frührehabilitation profitieren.

Phase B:

Alle BDH-Kliniken sind nicht nur Rehabilitationskliniken, sondern auch Plankrankenhäuser der Leistungsstufe Fachkrankenhaus für den Bereich Frührehabilitation. Die Neurologische Frührehabilitation ist die Nahtstelle zwischen der Intensivmedizin und der klassischen Rehabilitationsmedizin. Hier werden Patientinnen und Patienten mit sehr schweren und komplexen Krankheitsbildern behandelt, bei denen noch intensivmedizinische Überwachung erforderlich ist.

 

Phasen C, D:

Im Rahmen der neurologischen Rehabilitation werden Patienten bis zum Beginn einer spezifischen beruflichen Rehabilitation behandelt, falls diese erforderlich sein sollte. Wir nehmen Patienten mit allen Erkrankungen des zentralen (Gehirn und Rückenmark) und peripheren Nervensystems auf, die eine stationäre Rehabilitation benötigen und bieten auch neuroorthopädische Rehabilitation an, d. h. wir behandeln neurologische Störungen bei degenerativen Erkrankungen der Wirbelsäule und nach Bandscheiben- und Wirbelsäulenoperationen. Ebenso werden Patienten mit chronischen Migräne-, Spannungs- oder Clusterkopfschmerzen behandelt. In allen Einrichtungen werden auch teilstationär-ambulante Behandlungsmaßnahmen durchgeführt, in Greifswald in einer eigenen Tagesklinik.

Phase E:

Die Vorbereitung auf die berufliche Rehabilitation beginnt mit der Einleitung und Erbringung von Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben (berufsfördernde Leistungen). Mit den Teilnehmern werden maßgeschneiderte Reha-Angebote erarbeitet, erprobt und verwirklicht, die den Patientinnen und Patienten die Teilhabe an Schule, Ausbildung, Beruf und gesellschaftlichem Leben ermöglichen. Daran schließt sich die eigentliche berufliche Rehabilitation an.

  • In eigenen Kurbereichen werden stationäre Heilmaßnahmen für Patienten mit länger zurückliegenden neurologischen Krankheitsbildern angeboten.
  • In den geriatrischen Abteilungen der BDH-Kliniken finden Menschen mit allen – auch nicht-neurologischen - Alterskrankheiten Aufnahme.
 

BDH Bundesverband Rehabilitation • Lievelingsweg 125 • 53119 Bonn • Tel. 02 28 / 9 69 84 - 0
ImpressumDatenschutz