Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Kontrastansicht
On Off
Leichte Sprache

Moderate Beitragssteigerungen unausweichlich

11.04.2019

Der BDH Bundesverband Rehabilitation e.V. spricht sich für eine moderate Anhebung der Beitragssätze zur Pflegeversicherung aus. Um die Situation in der Pflege zu verbessern, müsse diese grundsätzlich auf ein stabileres finanzielles Fundament gerückt werden, so die Verbandsvorsitzende, Ilse Müller:

„Der Pflegesektor ist in Teilbereichen unterfinanziert und die Situation wird sich mit Blick auf die zwingende Demografie in Deutschland drastisch verschärfen. Einerseits sind bereits heute die Kosten für einen stationären Platz in einem Pflegeheim mit durchschnittlich 1.800 Euro monatlich für viele Menschen unerschwinglich. Andererseits fehlt Personal, was nicht zuletzt an den begrenzten Verdienst- und Karrieremöglichkeiten in der Branche liegt. Grundsätzlich muss sich die Versicherten- und Solidargemeinschaft darüber Rechenschaft ablegen, was ihr eine bessere Pflege wert ist. Eine moderate Anhebung der Pflegesätze und Bundeszuschüsse scheint unausweichlich, um den avisierten Tarifschub in der Branche zu kompensieren und bessere Personalschlüssel in den Häusern durchzusetzen.“ 

Über den BDH Bundesverband Rehabilitation

Der BDH, der große deutsche Sozialverband und Klinikträger, ist führend auf dem Gebiet der Rehabilitation von neurologischen Patienten. Der bietet BDH soziale und sozialrechtliche Beratung und professionelle Vertretung vor Behörden und den Instanzen der Sozialgerichtsbarkeit sowie ehrenamtliche soziale Betreuung an.

Der BDH hat in Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg auf dem Gebiet der neurologischen Rehabilitation Pionierarbeit geleistet und Einrichtungen gegründet, die bis heute Maßstäbe setzen und von allen gesetzlichen und privaten Krankenkassen, den Berufsgenossenschaften, Rentenversicherungen und Versorgungsämtern sowie der Bundesanstalt für Arbeit in Anspruch genommen werden. In der Trägerschaft des BDH befinden sich heute fünf über ganz Deutschland verteilte neurologische Kliniken. Dazu kommen das Rehabilitationszentrum für Jugendliche in Vallendar und das Neurologische Therapie- und Beratungszentrum Offenburg.

Die stationäre neurologische Rehabilitation in den BDH-Kliniken nimmt einen wichtigen Stellenwert innerhalb des Leistungsangebotes des BDH ein, um Menschen nach einem Unfall oder sonstiger neurologischer und geriatrischer Krankheit Unterstützung auf dem Weg zurück ins Leben zu bieten.

Facebook

BDH Bundesverband Rehabilitation • Lievelingsweg 125 • 53119 Bonn • Tel. 02 28 / 9 69 84 - 0
ImpressumDatenschutz

Facebook

BDH Bundesverband Rehabilitation
Lievelingsweg 125
53119 Bonn
Tel. 02 28 / 9 69 84 - 0
ImpressumDatenschutz