Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Kontrastansicht
On Off
Leichte Sprache

Prof. Christian Weimar neuer Ärztlicher Direktor der BDH-Klinik Elzach - Feierliche Verabschiedung von Prof. Claus Wallesch

05.10.2020

Nach 12 Jahren als Ärztlicher Direktor der BDH-Klinik Elzach wurde Prof. Claus Wallesch in einer eindrucksvollen Feierstunde verabschiedet und Prof. Christian Weimar als neuer Ärztlicher Direktor eingeführt. Neben dem kompletten BDH-Bundesvorstand begrüßte Klinikgeschäftsführer Daniel Charlton die geladenen Gäste aus Politik, aus dem Kreis der Systempartner und der Mitarbeiterschaft der Elzacher Klinik.

Feierstunde unter Pandemie-Bedingungen
Feierstunde unter Pandemie-Bedingungen

Mit einem ausgefeilten Hygiene- und Abstandskonzept setzte die Klinik auf maximale Sicherheit ihrer Gäste. „Pandemie-Bedingungen“, so BDH-Bundesvorsitzende Ilse Müller, „sind keine Floskel, wir alle wissen, dass uns COVID noch lange beschäftigen wird. Dass und wie wir aber heute beisammen sind, empfinde ich gerade deshalb in besonderem Maß als Zeichen der Wertschätzung und der Verbundenheit.“

Beeindruckende Bilanz als Ärztlicher Direktor

Ilse Müller hob die große Leistung von Wallesch hervor, unter dessen Leitung die Neurologische Frührehabilitation „geradezu explodiert“ sei: von 40 Betten 2008 auf 143 Betten heute, womit die BDH-Klinik Elzach der größte Einzelstandort für die Phase B in Baden-Württemberg ist. Gemeinsam mit seinem Partner in der Geschäftsführung, Daniel Charlton, sorgte Wallesch für eine fulminante Entwicklung des einstigen Sanatoriums in den Schwerkrankenbereich hinein; deutschlandweit können nur wenige Häuser ähnlich schwer betroffene Patienten versorgen. Wallesch verantwortete auch die Einführung der Beatmungsmedizin, durch die die Klinik auch in der schwierigsten Phase der Corona-Pandemie mit der Versorgung von zeitgleich bis zu 41 Post-Covid-Patienten ihren Beitrag leisten konnte.
Ein wichtiger Teil des umfangreichen wissenschaftlichen Werkes von Wallesch ist der Erforschung der therapeutischen Pflege gewidmet. Aus ihr ging nicht nur eine fruchtbare Zusammenarbeit mit dem Medizinischen Dienst der Krankenkassen („Elzacher Katalog“) hervor, sondern auch substantielle Erkenntnisse zur Rolle der Pflege in der neurologischen Rehabilitation. Zwei BDH-Promotionsstipendiatinnen, ebenfalls von Wallesch mit viel Herzblut betreut, lieferten weitere wichtige Beiträge hierzu.
Ilse Müller lobte Wallesch für die „beeindruckende Bilanz, die Sie zusammen mit Ihrem Partner in der Klinikleitung, Herrn Charlton und mit den engagierten und motivierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern dieser Klinik erreicht haben. Sie hinterlassen ein gut bestelltes Feld und übergeben ihrem Nachfolger eine Klinik, die Ihren festen Platz in der regionalen Gesundheitslandschaft hat.“
Die BDH-Bundesvorsitzende freute sich darüber, dass Wallesch als Chef der an der BDH-Klinik Waldkirch neu aufzubauenden Geriatrie „im System“ bleibt: „Zweifellos ist das eine Aufgabe ganz nach Ihrem Geschmack und ich könnte mir sie nicht in besseren Händen vorstellen.“

„Die glücklichsten Jahre meines Berufslebens“

Auch Geschäftsführer Daniel Charlton dankte seinem Partner in der Klinikleitung. Er hob die exzellente fachliche Expertise und das hohe persönliche Engagement Walleschs hervor, der mit seinem Mut zur Veränderung und Freude an der Weiterentwicklung immer das Wohl der Klinik im Blick gehabt habe. Aus den herzlichen Worten Charltons wurde deutlich, warum das gelebte Modell der dualen Klinikleitung an den BDH-Kliniken ein wichtiges Erfolgskriterium ist: Im partnerschaftlichen Diskurs über den richtigen Kurs entstehen belastbare Lösungen. Charlton: „Sie konnten nicht nur überzeugen, sondern sich auch überzeugen lassen!“
Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bedankte sich der Konzernbetriebsratsvorsitzende Meinrad Volk für die gute hervorragende Zusammenarbeit.
„Manchmal tut auch übertriebenes Lob gut“, bedankte sich Wallesch sichtlich bewegt für die Beiträge und bekannte: „Die Jahre in Elzach waren die glücklichsten meines beruflichen Lebens.“

Herzliches Willkommen für Prof. Christian Weimar

Von Müller, Charlton und seinem Vorgänger Wallesch sehr herzlich begrüßt wurde Prof. Christian Weimar als neuer Ärztlicher Direktor der BDH-Klinik Elzach. Nach seinem Medizinstudium in Freiburg, Montpellier und Wien kam Weimar über Stationen an der Neurologischen Universitätsklinik Essen und am AMEOS Klinikum St. Clemens Oberhausen nach Elzach. An seiner neuen Aufgabe reizen ihn das sehr gut eingearbeitete Team sowie die umfangreichen Gestaltungsmöglichkeiten an der renommierten Klinik im Elztal. Auf den 52jährige Mediziner, Schlaganfall- und Leitlinienspezialist, kommen unter den erschwerten Bedingungen der COVID-19-Pandemie und herausfordernder gesundheitspolitischer Rahmenbedingungen große Aufgaben zu, wenn es darum geht, die erfolgreiche Arbeit von Professor Wallesch fortzusetzen. Weimar: „Ich freue mich darauf, gemeinsam mit meinem Partner in der Klinikleitung, Herrn Charlton, und dem ganzen Team die Zukunft dieses Hauses zu gestalten.

Neuer Ärztlicher Direktor der BDH-Klinik Elzach: Prof. Dr. med. Christian Weimar
Neuer Ärztlicher Direktor der BDH-Klinik Elzach: Prof. Dr. med. Christian Weimar

Über den BDH Bundesverband Rehabilitation

Der BDH, der große deutsche Sozialverband und Klinikträger, ist führend auf dem Gebiet der Rehabilitation von neurologischen Patienten. Der BDH bietet soziale und sozialrechtliche Beratung und professionelle Vertretung vor Behörden und den Instanzen der Sozialgerichtsbarkeit sowie ehrenamtliche soziale Betreuung an.

Der BDH hat in Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg auf dem Gebiet der neurologischen Rehabilitation Pionierarbeit geleistet und Einrichtungen gegründet, die bis heute Maßstäbe setzen und von allen gesetzlichen und privaten Krankenkassen, den Berufsgenossenschaften, Rentenversicherungen und Versorgungsämtern sowie der Bundesanstalt für Arbeit in Anspruch genommen werden. In der Trägerschaft des BDH befinden sich heute fünf über ganz Deutschland verteilte neurologische Kliniken in Braunfels (Hessen), Elzach (Baden-Württemberg), Greifswald (Mecklenburg-Vorpommern), Hessisch  Oldendorf (Niedersachsen) und Vallendar (Rheinland-Pfalz) . Dazu kommen die BDH-Klinik Waldkirch für Chirurgie und Innere Medizin, das Rehabilitationszentrum für Jugendliche in Vallendar und das BDH-Therapiezentrum Ortenau mit Standorten in Offenburg und Gengenbach. 

Die stationäre neurologische Rehabilitation in den BDH-Kliniken nimmt einen wichtigen Stellenwert innerhalb des Leistungsangebotes des BDH ein, um Menschen nach einem Unfall oder sonstiger neurologischer und geriatrischer Krankheit Unterstützung auf dem Weg zurück ins Leben zu bieten.

Instagram
Facebook

BDH Bundesverband Rehabilitation • Lievelingsweg 125 • 53119 Bonn • Tel. 02 28 / 9 69 84 - 0 • E-Mail schreiben
ImpressumDatenschutz

BDH Spendenkonto

IBAN : DE87 3702 0500 0001 1808 99
BIC: BFSWDE33XXX
Bank für Sozialwirtschaft

Ihre Spende kann steuerlich geltend gemacht werden.

Eingetragen beim Vereinsregister Amtsgericht Bonn unter der Nummer VR 2114
Umsatzsteuer ID: DE 122123391
Freistellungsbescheid: Als gemeinnützige Körperschaft befreit von der Körperschaftssteuer gem. §5 Absatz 1 Nr. 9 KSTG unter der Steuernummer 205/5783/0096

 
Instagram
Facebook

BDH Bundesverband Rehabilitation
Lievelingsweg 125
53119 Bonn
Tel. 02 28 / 9 69 84 - 0
ImpressumDatenschutz

BDH Spendenkonto

IBAN : DE87 3702 0500 0001 1808 99
BIC: BFSWDE33XXX
Bank für Sozialwirtschaft

Ihre Spende kann steuerlich geltend gemacht werden.

Eingetragen beim Vereinsregister Amtsgericht Bonn unter der Nummer VR 2114
Umsatzsteuer ID: DE 122123391
Freistellungsbescheid: Als gemeinnützige Körperschaft befreit von der Körperschaftssteuer gem. §5 Absatz 1 Nr. 9 KSTG unter der Steuernummer 205/5783/0096

 
 
 
 

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (Youtube-Videos, Google Maps, Google Tag Manager und Google Analytics). Diese helfen uns unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten, können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis, kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.