Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Kontrastansicht
On Off
Leichte Sprache

BDH-Klinik Vallendar kooperiert mit dem Landesverband Aphasie Rheinland-Pfalz

22.03.2018

An der BDH-Klinik Vallendar werden Aphasien seit vielen Jahren erfolgreich behandelt. Seit kurzem kooperiert die BDH-Klinik Vallendar mit dem Landesverband Aphasie Rheinland-Pfalz e.V. Am Donnerstag, den 15.01.2018 fand im Haus Lothar der Klinik die Auftaktveranstaltung der Zusammenarbeit statt. Der Landesverband wurde vertreten durch Frau Birgit Schneider, die auch als Lehrlogopädin für Aphasie am Bildungscampus des Katholischen Klinikums Koblenz - Montabaur tätig ist.

BDH-Klinik Vallendar kooperiert mit dem Landesverband Aphasie Rheinland-Pfalz

Häufig betreffen Hirnschädigungen auch Areale, die für das Sprachvermögen wichtig sind. Dann kommt es zu einer Sprachstörung oder Aphasie. Sie äußert sich in einer Beeinträchtigung oder sogar Aufhebung des sprachlichen Ausdrucksvermögens und des Sprachverständnisses. Aphasien sind Störungen des sprachlichen Wissens und seiner Verwendung. Betroffen sein können der Abruf von einzelnen Lauten, Wörtern und ganzen Sätzen sowie Geschwindigkeit, die Routine und Flexibilität im Umgang mit dem "Werkzeugkasten" Sprache.

Frau Schneider informierte in einem 45-minütigen Vortrag über Aphasie und Selbsthilfeangebote für betroffene Patienten und deren Angehörige, stellte Informationsmaterial wie Broschüren und Flyer zur Verfügung und gab dem Publikum hilfreiche Tipps zum Umgang mit Menschen, die von einer Aphasie betroffen sind. Im Anschluß ging sie auf Fragen der Teilnehmer ein.

Frau Schneider wird nun in zwei- bis dreimonatigem Rhythmus die BDH-Klinik Vallendar besuchen und Informationen rund um das Thema Aphasie vermitteln.

Der Leitende Logopäde der BDH-Klinik Vallendar, Michael Gombert, freute sich über die Kooperation: „Wir sind sehr glücklich über die Zusammenarbeit und versprechen uns eine umfassendere Beratung unserer betroffenen Patienten und ihrer Angehörigen, gerade auch im Hinblick auf die Weiterbehandlung nach dem stationären Aufenthalt in unserer Klinik.“ Er bedankte sich bei Birgit Schneider vom Landesverband Aphasie Rheinland-Pfalz, die mit diesem Angebot auf die Klinik zugekommen war und dem Geschäftsführer der Klinik, Thomas von Kessel, der die Kooperation unterstützt.

Der nächste Termin ist am 12.04.2018, um 15:45 Uhr, wiederum im Tagungsraum des Hauses Lothar der BDH-Klinik geplant.
 

Über den BDH Bundesverband Rehabilitation

Der BDH ist die größte deutsche Fachorganisation auf dem Gebiet der Rehabilitation von neurologischen Patienten. Weiterhin bietet der BDH rechtliche Beratung und professionelle Vertretung vor Behörden und den Instanzen der Sozialgerichtsbarkeit sowie ehrenamtliche soziale Betreuung an. Die stationäre neurologische Rehabilitation nimmt einen wichtigen Stellenwert innerhalb des Leistungsangebotes des BDH ein, um Menschen nach einem Unfall oder sonstiger neurologischer und geriatrischer Krankheit Unterstützung auf dem Weg zurück ins Leben zu bieten.

Der BDH hat in Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg auf dem Gebiet der neurologischen Rehabilitation Pionierarbeit geleistet und Einrichtungen gegründet, die bis heute Maßstäbe setzen und von allen gesetzlichen und privaten Krankenkassen, den Berufsgenossenschaften, Rentenversicherungen und Versorgungsämtern sowie der Bundesanstalt für Arbeit in Anspruch genommen werden. In der Trägerschaft des BDH befinden sich heute fünf über ganz Deutschland verteilte neurologische Kliniken. Dazu kommen das Rehabilitationszentrum für Jugendliche in Vallendar und das Neurologische Therapie- und Beratungszentrum Offenburg.

Facebook

BDH Bundesverband Rehabilitation • Lievelingsweg 125 • 53119 Bonn • Tel. 02 28 / 9 69 84 - 0
ImpressumDatenschutz

Facebook

BDH Bundesverband Rehabilitation
Lievelingsweg 125
53119 Bonn
Tel. 02 28 / 9 69 84 - 0
ImpressumDatenschutz