Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Privatsphäre-Einstellung

Wir verwenden auf dieser Website Cookies, die für den Betrieb der Website notwendig sind und deshalb auch nicht abgewählt werden können. Wenn Sie wissen möchten, welche Cookies das sind, finden Sie diese einzeln im Datenschutz aufgelistet. Unsere Webseite nutzt weiterhin externe Komponenten (u.a. YouTube-Videos, Google Analytics, Google Map), die ebenfalls Cookies setzen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

  

BDH engagiert sich für den Behindertensport

31. August 2023

Der BDH setzt sich für die Förderung des Behindertensports ein und strebt eine Vernetzung mit Vereinen des Inklusions- und Rehasports an.

Sport tut allen Menschen gut. Sport hält fit und gesund und stärkt das Selbstvertrauen. Sport sorgt für Prävention und Rehabilitation. Für Menschen mit Behinderungen bedeutet Sport mehr Teilhabe am Leben in der Gesellschaft und erleichtert das Knüpfen sozialer Kontakte.
Auch Ottmar W. Lehmann, 2. Vorsitzender des BDH-Kreisverbands Berlin, ist dieses Thema wichtig. Seine Leidenschaft für den Sport gab er jahrelang als Lauf- und Walkingtreffleiter an andere Menschen weiter. Beim BDH möchte er sich für die Förderung des Behindertensports einsetzen und strebt eine Vernetzung mit Vereinen des Inklusions- und Rehasports an. Erste Gespräche führten Ottmar Lehmann und Susanne Pirner, BDH-Geschäftsstelle Berlin, mit Kirsten Leow, Geschäftsführerin des BSB (Behinderten- und Rehabilitations- Sportverband Berlin), Ende August im Olympiapark Berlin. Ziel der Kooperation der beiden Verbände ist es, Menschen mit Behinderungen wieder in Bewegung zu bringen.