Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Kontrastansicht
On Off
Leichte Sprache

BDH begrüßt Pflege-Initiative

29.01.2019

Der BDH Bundesverband Rehabilitation e.V. begrüßt die von der Bundesregierung angekündigte Pflegeinitiative. Gerade der ressortübergreifende Ansatz verspricht weitere Dynamik für den wichtigen Reformprozess im Pflegebereich. Dazu erklärt die Vorsitzende des Sozialverbandes, Ilse Müller:

Ilse Müller

„Die Demografie wird unsere Gesellschaft mit außergewöhnlicher Härte treffen. Sie wird auf sämtlichen politischen Feldern immensen Handlungsdruck erzeugen und uns dazu zwingen, die Sozialversicherungen und öffentlichen Kassen sturmfest zu machen. Dass die Bundesregierung nun weitere Maßnahmen zur Stärkung der Pflege ergreift, passt in dieses große Lagebild und ist ausdrücklich zu begrüßen. Allerdings ist eines auch klar: Wer den drohenden Personalengpass in den Pflegeberufen wirksam bekämpfen will, muss Zählbares vorweisen. Die Personalschlüssel in der Pflege sind neben der nach wie vor bescheidenen allgemeinen Vergütung ein Hauptgrund dafür, dass viele junge Menschen einen Bogen um die Pflegeberufe machen. Wir fordern die Bundesregierung daher auf, den Koalitionsvertrag umzusetzen und flächendeckende Tarifverträge im Pflegesektor zu verankern. Grundsätzlich muss das Lohnniveau steigen und da ist es im Prinzip gleich, ob dies aus Beitragsmitteln, über private Zuzahlungen oder Steuern geleistet wird. Das Thema drängt zu sehr. Zudem müssen staatlich finanzierte Weiterbildungs- und Umschulungsprogramme obligatorisch sein, um einen Karrierehorizont zu beschreiben, der junge Menschen von einer beruflichen Zukunft in der Pflege überzeugt.“  

Über den BDH Bundesverband Rehabilitation

Der BDH, der große deutsche Sozialverband und Klinikträger, ist führend auf dem Gebiet der Rehabilitation von neurologischen Patienten. Der bietet BDH soziale und sozialrechtliche Beratung und professionelle Vertretung vor Behörden und den Instanzen der Sozialgerichtsbarkeit sowie ehrenamtliche soziale Betreuung an.

Der BDH hat in Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg auf dem Gebiet der neurologischen Rehabilitation Pionierarbeit geleistet und Einrichtungen gegründet, die bis heute Maßstäbe setzen und von allen gesetzlichen und privaten Krankenkassen, den Berufsgenossenschaften, Rentenversicherungen und Versorgungsämtern sowie der Bundesanstalt für Arbeit in Anspruch genommen werden. In der Trägerschaft des BDH befinden sich heute fünf über ganz Deutschland verteilte neurologische Kliniken. Dazu kommen das Rehabilitationszentrum für Jugendliche in Vallendar und das Neurologische Therapie- und Beratungszentrum Offenburg.

Die stationäre neurologische Rehabilitation in den BDH-Kliniken nimmt einen wichtigen Stellenwert innerhalb des Leistungsangebotes des BDH ein, um Menschen nach einem Unfall oder sonstiger neurologischer und geriatrischer Krankheit Unterstützung auf dem Weg zurück ins Leben zu bieten.

Facebook

BDH Bundesverband Rehabilitation • Lievelingsweg 125 • 53119 Bonn • Tel. 02 28 / 9 69 84 - 0
ImpressumDatenschutz

Facebook

BDH Bundesverband Rehabilitation
Lievelingsweg 125
53119 Bonn
Tel. 02 28 / 9 69 84 - 0
ImpressumDatenschutz