Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Privatsphäre-Einstellung

Wir verwenden auf dieser Website Cookies, die für den Betrieb der Website notwendig sind und deshalb auch nicht abgewählt werden können. Wenn Sie wissen möchten, welche Cookies das sind, finden Sie diese einzeln im Datenschutz aufgelistet. Unsere Webseite nutzt weiterhin externe Komponenten (u.a. YouTube-Videos, Google Analytics, Google Map), die ebenfalls Cookies setzen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

  

„Tag der Verbände“ zum 6. Mal in Berlin

16. November 2023

Zum sechsten Mal lud der BVVGF (Bundesverband der Vereins-, Verbands- und Stiftungsgeschäftsführer) als berufsständische Vereinigung für Führungskräfte und Angestellte aus Vereinen, Verbänden und Stiftungen Mitte November 2023 zum „Tag der Verbände“ nach Berlin ein. Aus allen Bundesländern waren Vertreterinnen und Vertreter von Vereinen, Verbänden und Stiftungen aus den unterschiedlichsten Bereichen zusammengekommen, um sich miteinander auszutauschen, den Fachvorträgen zu folgen und die begleitende Fachmesse zu besuchen.

Für den BDH konnte Susanne Pirner, BDH-Geschäftsstelle Berlin, neue Kontakte knüpfen und Denkanstöße mit nach Hause nehmen.
Die Vorträge aus den Bereichen Fördermittel, Digitalisierung, Mitgliederbindung, Recht und Steuern waren verbandsübergreifend von Interesse. In einer Gesprächsrunde wurden Möglichkeiten für die Interessenvertretung und die Einflussnahme auf die Gesetzgebung aufgezeigt. Zum Abschluss leitete Klaus-Dieter Rommeiß, Bundesvorsitzender des BVVGF, eine Podiumsdiskussion, bei der die Anwesenden mit Abgeordneten des Bundestages ins Gespräch kommen konnten. Stephan Mayer (CDU/CSU), Erik von Malottki (SPD) und Ulrike Harzer (FDP) legten ihre Meinungen zum Thema ehrenamtliches Engagement dar und baten alle Verbände darum, konkrete Vorschläge für die bevorstehende Entbürokratisierung einzureichen, damit diese möglichst zielgerichtet umgesetzt werden kann.